Pielachtaler Erlegnislauf 2013 über 22,7km

oder: Test der neuen Windjacken des LCU bei mehr oder weniger passenden Bedingungen.

DSC05360

Es ist schon ein Event der besonderen Art, wie sich dieser Lauf von Kirchberg nach Obergrafendorf  durch das schöne Pielachtal schlängelt, tendenzmäßig leicht fallend aber doch mit einem knackigen Anstieg und leicht kupiertem Gelände versehen. Sogar ein kurzes Wiesenstück ist dabei. Zum Blumenpflücken haben sich unsere 6 LCUler trotzdem keine Zeit genommen.

 

Stefan Marouschek:

Renn wos gscheits hab ich mir diese Woche gedacht und meine Trainingsplanung dahingehend optimiert um dieses mal halbwegs frisch am Start zu stehen. Die einfachen Ideen sind oft doch die Besten J

Eine ca. Vorstellung was ich abliefern wollte hatte ich und motiviert war ich auch weil´s endlich wieder eine Distanz nach meinem Geschmack wo es was zum Einteilen und zum Variieren gibt und dir nicht schon nach 1km die Schädeldecke abhebt vor lauter Gummi geben. Ein schönes Stück  Arbeit/ Hockn wars allemal bis ins Ziel, aber mit dem Ergebnis bin ich hoch zufrieden:

Mit der pace von 4min08s kann ich was anfangen fürs weitere Marathontraining, eine TOP 10 Plazierung Gesamt von ca. 100 Läufern hat ich mir gewünscht (der 6. Ists´geworden) aber dass ich es in der Wahnsinnigen-Klasse M40 nochmals mit Platz 3 aufs Stockerl schaff war der Überhammer. Und ein bissl stolz dass ich mit dem Wolfgang Wallner einmal da oben stehen durfte bin ich auch- eh klar.

Congrat an Michi ,die schnellste bei den Damen und an Andi! WELCOME BACK !
Ergebnisse

LG Euer Stefan

Michaela Rudolf:

Kurzfristig entschloss ich mich wieder einmal den Pielachtaler Erlebnislauf in Angriff zu nehmen, diesen bin ich ja früher schon öfters  gelaufen und ich halte auch immer noch den Streckenrekord auf dieser Strecke, dies war allerdings schon im Jahr 2006. Es ist schon eine längere Zeit her, dass ich „nur“ einen Lauf bestritten habe, ohne davor zu Schwimmen und zu Radeln. Jedenfalls nahm ich mir vor, nicht zu schnell los zu starten und mein Tempo zu finden. Nachdem es bei der Spitze, allen voran unser Hero „Wolfgang Wallner“, doch recht  rasch zur Sache ging, ließ ich mich nur am ersten Kilometer mitreißen und fand dann aber recht bald mein Tempo, immer begleitet von einem netten Radfahrer, da ich die führende Dame war. Am Anstieg wurde ich dann von einigen Herren überholt, unteranderem auch von Andi, der schon sehr lange keinen WK mehr bestritten hatte, doch ich ließ mich nicht beirren, schließlich hatten wir erst 4 von den gesamt 22,7 km hinter uns gebracht, die meisten davon konnte ich auch gegen Ende wieder einholen. Es ist ein wunderschöner Lauf durchs Pielachtal, welcher sich weit mehr Starter und auch Zuschauer verdienen würde. So lief ich dann als schnellste Dame mit einer Zeit von 1:39:44 durchs Ziel und belegte damit den 11. Gesamtrang. Hut ab vor Stefan, der es wirklich krachen hat lassen, wirklich eine tolle Leistung. Auch Gratulation an Andi, der in letzter Zeit sehr wenig zum Lauftraining kam und sich wirklich bis zum Schluss gewählt hat. Auch unsere restlichen LCUler Peter Denk, Roland Kürzel und Dominik Hagl, der aufgrund einer Knieverletzung die Strecke mit den Walkingstöcken absolviert hatte, waren brav unterwegs, wenngleich auch nicht alle mit sich zufrieden waren.

DSC05368

edit Mike: … und wie schnell wären sie erst mit ordentlichem Schuhwerk gewesen? 😉