Mariazell 2017

Es hat nun fast schon Tradition, dass das Wetter an unserem geplanten Mariazell-Tag nicht ganz perfekt ist.

Jedenfalls starteten wir (Michi, Sonja, Gerald, Bernhard, Andi F., Markus, Mike) – begleitet von 5 Gästen – nach einer wetterbedingten Verschiebung statt um 7 erst um 9 Uhr in Harland und kamen wieder mal ganz gut ohne Sonnencreme aus.

Diesmal wurde die Route über St.Georgen ins Pielachtal und weiter über Puchenstuben, Wast am Wald, Reith, Josefsberg, Mariazell, Walstern, Wuchtlwirtin, Gscheid und durch´s Traisental zurück nach Harland angelegt. Wir kamen gut voran und mussten uns den ganzen Tag nicht mit Motorradfahrern ärgern. Grund dafür wohl auch der Schauer, der uns von Puchenstuben (wo ein Gast mit einem irreparablen schaden am Hinterrad-Freilauf ausschied) nach Reith begleitete. Zum Glück hatte es da nur 8°C, sonst hätten wir noch geschwitzt in den Regenjacken.
Da in Reith der Himmel heimwärts viel dunkler war als Richtung Mariazell, setzten wir die Tour wie geplant fort und konnten nach Beweisfoto-Shooting teilweise sogar bei Sonne die Jause vom Billa genießen.
Wie sich dann heraus stellte, hatte Bernhard scheinbar zusätzlich zu seinen Krämpfen auch eine temporäre Leberkäse-Unverträglichkeit. Das Leberkäse-Problem musste er selbst in den Griff kriegen, beim Treten ging ihm Gerald unterstützend zur Hand, bis er seiner besseren Hälfte sein Service anbot (Schlauchwechsel).
Wie bekannt rollte es gut ab dem Gscheid, bis sich der Himmel in Schrammbach wieder verfinsterte und uns noch einmal gut mit Wasser versorgte.
Nach über 150km kamen wir aber gesund zurück und verzichteten auf die Siegesfeier zugunsten einer warmen Dusche.

Michi´s Worte kann ich hier sinngemäß wiedergeben: So eine lange Fahrt bei diesem Wetter ist alleine sehr mühsam, aber in der Gruppe war´s doch irgendwie lustig.

Vielleicht haben wir ja 2018 besseres Wetter und können noch ein paar gesunde, radaffine LCUler zur Teilnahme überreden?

Next stop: Maria Taferl am 27.8. … Weinsommer-Fest

Keep on running and riding!
Mike