Hinteralm brutal 2016

Hallo Ihr Lieben!

15.8., 7 km und etliche Höhenmeter und sonstige Gemeinheiten.

Bergläufe mag ich ja viel lieber, weil da mein Rückstand zu den anderen Läufern nicht soooo krass ausfällt wie im Flachen. Und darum musste ich natürlich auch Hinteralm brutal mal probieren, zusammen mit meinem Mann (der noch sehr müde war vom Dirndltal extrem).

Wetter war superschön, kein Wind, sonnig, warm (sogar etwas zu warm).

Es geht schon mal bergauf los und wird dann immer schlimmer.

Kurze Streckenzusammenfassung: ein paar Meter Forstweg, dann Waldwege, Wurzeln, Stufen, steile Stufen, endlos scheinende steile Grassteppe (wie in der sibirischen Tundra oder so) noch mehr Wurzeln, Stufen mit Geländer, ohne Geländer, hohe Stufen, ein Wasserfall (angeblich, ich hab davon nichts mitbekommen), teilweise so steil, dass ich auf allen Vieren unterwegs war, Forstwege (endlich!), dann zum Sender und schließlich zum Ziel auf der Hinteralm. Ich war so was von fertig! Aber noch mehr war ich stolz auf mich. Ich hab’s tatsächlich geschafft.

Ich kann Euch diesen Lauf nur wärmstens an Herz legen. Wer ein gestandener Bergläufer ist, der muss diesen Lauf mal gemacht haben!

Meine Zeit: 1:39,10 (4. Platz W50)

Ganz liebe Grüße an Euch Alle

Andrea