Bernhards VCM

VCM 2014 – OMV Halbmarathon 13.4.2014

Wäre der Halbmarathon schon am Freitag gewesen, ich hätte nicht laufen können. Irgendein unerklärlicher Schmerz in der linken Wade ließ mich maximal humpeln. Ruhig bleiben, Salben, Strom und abwarten, wird schon wieder!

Und es wurde wieder!

Sonntag in der Früh war ich schmerzfrei und auf geht`s.

Gemeinsam mit Andi O. und Hubsi`s Unterstützung als Pacemaker wollte ich die 1 Std. 35 Min. knacken. Die äusseren Bedingungen dazu waren ideal.

Schnell habe ich meinen Rhythmus gefunden und die ersten 10 km im 4:20er Schnitt heruntergespult. Die vielen Zuschauer an der Strecke vor allem in den Bereichen Schwedenbrücke , Operngasse und im Zielbereich waren fantastisch.

Bei der Wasserstelle bei km 10 haben mich dann einige querlaufende Verpflegungssuchende dermassen drausgebracht, dass ich im Getümmel den Anschluß an Hubsi und Andi verloren habe.

Mein Km-Schnitt ging etwas in die Höhe und ich lief dann ca. 5-6 Kilometer „alleine“ bis ich in der Ferne wieder einen blauen Schlumpf mit dem Aufdruck „LCU Pyhra“ am Rücken erkennen konnte.

Ich hatte Andi wieder eingeholt und gemeinsam konnten wir beim leichten Anstieg zum Westbahnhof noch ordentlich Tempo machen. Alles lief perfekt. Die geplante Zielzeit war greifbar nahe!

Der letzte Kilometer vor tausenden Zuschauern, die „nur mir zujubelten“(hab ich mir jedenfalls gedacht J) war dann für mich ein absoluter Genuß. Ich konnte die Endorphine förmlich schmecken und überquerte die Ziellinie in 1:34:29.

Persönliche Bestzeit in Wien und die Zeit vom Vorjahr um 7 Minuten unterboten !

PERFECT DAY !

DANKE und GRATULATION an Hubsi und Andi sowie an Sonja und Andi M.

Lg, Bernhard